2.  Schulkonferenz  2018 / 2019

1.   Anwesenheit  (siehe Beiblatt)

2.   TOP:        Auswertung des 2. Schulhalbjahres

> Schulstart     gelungene Einschulung                                                                                                                                                 19 aufgeschlossene Kinder eingeschult, die uns im Schulalltag auf harte Bewährungsproben stellen.    In Klasse 1 wurden zu Beginn des Schuljahres wieder unterschiedliche Aktionen durchgeführt:       

>  Busschule                                                                                                                                                      >  Brotbüchsenaktion                                                                                                                                          >  Sparkassenbesuch                                                                                                                                          >  Warnwesten (ADAC)

Projekte und Höhepunkte für Schüler/innen im 1. Halbjahr                                                                                

> Kl. 4 – 6 „Toter Winkel“ – Pr. (Sicherheit im Straßenverkehr)                                                                                                            

> Kl. 1 – 4   Zebra – Verkehrserziehungstheater (richtiges Verhalten im Straßenverkehr)                                                                                            

- Einschätzung der Akteure:   Super Kinder !            Tolle Atmosphäre

 Herbstprojekt basteln + Crosslauf    5.10.       - gut gelungen                                                                             -- Herbstcrossmeister konnten ihre persönlichen T-Shirts in Empfang nehmen                                                                                   

- Einbeziehung Kl. 6 sehr gut geklappt         

Vorlesetag  16.11.   - Aufgliederung in 2 Gruppen, pos. Resonanz, Weiterführung im kommenden Jahr evtl. zwischendurch

04.12.  Vorlesewettbewerb  (AB,WS)                                                                                            

> Sahra B. als Beste ermittelt                                                                                                                            - war am 16.02. 2019 in Schwedt und hat erfolgreich teilgenommen

10.12.   Theaterfahrt   i.O. „Rumpelstilzchen“

13.12.  Weihnachtsgala   

-gelungener Abend in bewährter Ausklangform auf dem Schulhof, pos.Resonanz                                                                    > Technik !!!    für das Märchen verbessern

16.1.19            Präventionsveranstaltung „Mobbing“ + Umgang mit Medien (Handy)                                                                           - was sind Beleidigungen ?                                                                                                                                                                                    - Frau Nabel von der Polizei ohne Lehrer führte diese Veranstaltung durch

31.01.19          Schulmeisterschaft Hochsprung mit dem  Schulsieger  J. Bollmann

Auslage           2.Hj.                                                                                                                                           19./22.02.19 Druckereibesuch als Anerkennung zum durchgeführten Zeitungsprojekt „Zisch“                                                                

- tolle Artikel entstanden, die an die Zeitung geschickt wurden

Teilnahme an der Mathematik-Olympiade in

Prenzlau                                                                                                                    - 2 Teilnehmer aus Klasse 4 – erfolgreich teilgenommen (erreichte Punktzahl siehe Kopie)

> auch neg. aus dem 2. Hj. zu berichten                                                                                                                                                         - Koll. Beier kam zum 1. Oktober 18                                                                                                                                                                   -  viele Zusammenlegungen waren notwendig um den regulären Unterricht aufrecht zu erhalten                                               -  Ausfall von Förder-u. Teilungsunterricht                                                                                                                                            -  lange Krankheitsphasen zwangen uns ebenfalls zu dieser Maßnahme                                                                                                  - nach anfänglichen Schwierigkeiten hat sich jetzt jeder Koll./Kollegin auf diese Situation eingestellt und der erteilte Unterricht verläuft entsprechend den Anforderungen der Rahmenpläne                                                                             - zum Ende des 1. Hj. gab es noch eine Panne bei den Zeugnissen der Jahrgangsstufen 3 / 4, die aber nicht wir verursachten, sondern das Ministerium, wir waren nur die Leidtragenden                                                                                       Kopie Zeugnis Kl. 3 / 4 + Erklärung Zeugnis kopieren                                                                                                                   - Sept. Information „Visitation 2019“                                                                                                                                                    - Wimpelgruppe montags /  Wimpelketten nähen

 

2. TOP

Visitation – Power Point nutzen  Erklärungen vornehmen                                                                                              Aufgabe der SK  3 Wahlmerkmale festlegen                                                                                                                                                                      - Wahlmerkmale beschließen                                                                                                                                                                         - Übersendung am  20.02.2019 an das Visitationsteam                                                                                                                     - Befragungen:           Lehrkräfte  80%           Schüler/innen  80%              Eltern: 60% (mind. 54)   Wahlmerkmale            Beschluss:  3 Wahlmerkmale                        siehe Formblatt

Wahlmerkmale                                                                                                                                                                                  1.  Sprach- und Lesekonzept                                                                                                                                                                           2.  Schulleben                                                                                                                                                                                                           3.  SchiC – Teil C

 

3. TOP

>  anstehende Projekte im 2. Halbjahr                                                                                                                                     Februar:          Druckereibesuch in Neubrandenburg - Kl.5/6                                                                                                       April:               1. Hilfe- Kurs Johanniter / 2 Tage Kl. 5                                                                                                     Schulrezi                                                                                                                                                                                             Mai:                - Orientierungsarbeiten                                                                                                                                         .                        - Vergleichsarbeiten                                                                                                                                                                             .                          - Engl. – Big Challenge       Kl. 5/6                                                                                                                             .                        - Zirkusprojekt  alle                                                                                                                                                             .                        - Radfahrprüfung Kl. 4                                                                                                                                           .                        - Sportspiele  1- 6                                                                                                                                                              .                        -Rezi in Lychen         

Juni                 - Schwimmlager


 

August                                                                                                                                                                                                       - Kl. 6 Klassenfahrt                                                                                                                                                             > 700 – Jahre Fürstenwerder                                                                                                                                                    .                      - Umzugsbild gestalten                                                                                                                                                                                .                       - Programmgestaltung „Cocktail“                                                                                                                             -  Neptunfest  /  Wandertag                                                                                                                                                                 -  Zeugnisausgabe

 

 

Hinweise der Eltern!

 

>  Bewertung der 1. Klasse beim Crosslauf                                                                                                                                       >  Bewertung der ersten drei in allen Klassenstufen                                                                                                                                        >  Bewertung mündl. Leistungen in der Schule einheitlich gestalten                                                                                             >  Bewertung  Halbjahr / Endjahr

Und wieder ist ein Schuljahr vorbei !

 

Das Schuljahr 2016/17 neigt sich dem Ende zu. Wir blicken auf ein turbulentes, schwieriges

aber im Großen und Ganzen doch erfolgreiches Jahr zurück.  Gut mit Lehrkräften und Stunden ausgestattet sind wir in das Schuljahr gestartet. Aber schon im September fielen 2 Lehrkräfte wegen Schwangerschaft und längerer Erkrankung aus. Das bedeutet für eine kleine Schule, wie wir es sind, dass ein großes Loch in der Unterrichtsversorgung entsteht. Allen an der Schule verbliebenen Lehrkräften ist es zu verdanken, dass mit Mehrarbeit  und Übernahme zusätzlicher Verpflichtungen das Loch weitestgehend gestopft werden konnte und die Schüler zu ihrem regulären Unterricht kamen. Dafür ein großes Dankeschön an die Lehrkräfte.            

Danken möchten wir auch allen anderen, die unsere Arbeit in der Schule unterstützen, sei es im Rahmen von Veranstaltungen oder außerunterrichtlicher Vorhaben, sei es bei der Verwirklichung von Unterrichtsprojekten bei Verschönerungsarbeiten u.ä.   Ein besonderer Dank geht an den Schulförderverein, an Frau Nitz und alle Mitstreiter, die für die Zubereitung leckerer Speisen und Getränke zu unseren Festen sorgen. Auch unserer Apfelkönigin, Frau Kammer sei nochmals gedankt. Sie hat während der Herbst- und Winterzeit Obst geschnitten, so dass alle Schüler mit Vitaminen versorgt wurden.                       

 

Auch unserem Schulträger, der Gemeinde Nordwestuckermark, sei auf diesem Wege für alle Unterstützung und für die finanzielle Ausstattung unserer Schule herzlich gedankt. Wir sind schon alle gespannt, wie unser Schulhof aussieht, wenn wir aus den Ferien in das neue Schuljahr starten. Denn mit der Neugestaltung des Schulgeländes soll es nun endlich losgehen.                                 

Am letzten Schultag verabschieden wir in einer Abschlussfeier unsere 6. Klasse. 23 Schüler beenden ihre Grundschulzeit mit vielen guten Ergebnissen und wir hoffen, dass sie sich gern an das erinnern, was sie bei uns gelernt und erlebt haben.  Für ihre weitere schulische Entwicklung wünschen wir ihnen viel Erfolg.                

 

Verabschieden werden wir auch Frau Zimmermann.  Sie hat viele Jahre in Fürstenwerder gearbeitet und hat von ihren Schülern viel gefordert. Aber diese haben auch viel bei ihr gelernt und sie hat mit vielen Ideen und Materialien den Unterricht in Biologie, Physik, Mathematik und Sachkunde interessant gestaltet. Dafür sagen wir ihr ganz herzlich  „Danke“ und wünschen ihr für ihren Ruhestand vor allem Gesundheit und viel Freude an dem, was jetzt ihr Leben ausfüllen würde.                                                                             

 

Verabschieden möchte auch ich mich.  Seit 2004 war ich Lehrerin und Schulleiterin an unserer Grundschule in Fürstenwerder. Es war eine interessante, abwechslungsreiche und schöne Zeit. Gemeinsam haben wir vieles erreicht und auf den Weg gebracht. Ich möchte mich bei allen für jede Art von Unterstützung und Hilfe bedanken und der Hoffnung Ausdruck geben, dass es auch zukünftig eine gute Zusammenarbeit gibt mit allen, denen die Kinder und unsere Schule am Herzen liegen.

 

 

 

 

 

Gundula Müller

 

 

Information von der Schul- und Elternkonferenz am 12.10.2016

 

1.   Schulstart 2016/17

- Ausstattung mit Lehrkräften und Stunden voll abgesichert                                                                                                           -  Stundentafel fachgerecht umgesetzt   - Förderunterricht in allen Klassen und im gemeinsamen Unterricht möglich                                                                                                                                                                                                 - vielfältiges Angebot für außerunterrichtliche Tätigkeiten (siehe Elternbrief) z.B. neue Bläsergruppe und Cajon, AG Sport, Kurs Mediengestaltung u.a.                                                                                                                                      –  Förderung von Leistungsstarken in Matheplus- Kursen oder Theater- und Kunstgruppen

Probleme:                                                                                                                                                                                                                                                               Frau Sachs fällt für unbestimmte Zeit wegen Schwangerschaft aus                                                                              > neuer Stundenplan ab 01.11.2016                                                                                                                                           > fachgerechte Vertretung wird abgesichert                                                                                                                                       > Schulfahrt Klasse 6 vom 26.06. bis 30.06.2017 nach Stralsund vertraglich gesichert

Das Schwimmlager für Klasse 3 wird im Seebad Prenzlau in der Zeit vom 03.07. bis 14.07.2017 durchgeführt.                                                                                                                                                                                   > Frau Koschel hat sich zum Rettungsschwimmer qualifiziert                                                                                                   > Unterstützung vom Bund wird organisiert                                                                                                                                   > Eltern sollten die Schwimmausbildung  Ihrer Kinder schon im  Voraus unterstützen und forcieren.

 

 

2.   Vorhaben im 1. Halbjahr

>  Es gibt wieder ein Obstfrühstück, solange unsere Obstvorräte reichen   - Frau Kammer hat sich bereit erklärt, das Obst für die große Pause mundgerecht vorzubereiten.                                                                                Dafür ein dickes Lob und herzlichen Dank!

 

>  07.10.2016           Erntefest mit Festumzug                                                                                                                          >  13.10.2016           Crosslauf                                                                                                                                              > 18.11.2016                 Vorlesetag                                                                                                                                                                                   >  06.12.2016           Theaterfahrt nach Neubrandenburg                                                                                                     >  14.12.2016           Weihnachtsgala mit anschließendem Weihnachtsmarkt                                                                 >  Dezember 2016   Vorlesewettbewerb Klasse 6                                                                                                          >  Januar 2017         Hochsprungmeisterschaft

 

 

 

3.    Beschlüsse

3.1.   Die variablen Ferientage finden im Schuljahr 2016/17                                                                                                      am Freitag, dem 25.11.16                                                                                                                                                           am Montag, dem 28.11.16                                                                                                                                                             am Donnerstag dem 26.05.2017 statt

 

Die Mehrheit der Mitglieder der Schulkonferenz spricht sich dafür aus, auch  im Schuljahr 2017/18   2 freie Tage in den November zu legen statt sie mit den Osterferien zu verbinden. Ein entsprechendes Votum wird im Schulverwaltungsamt eingereicht. Eine Entscheidung hängt von der Beantragung der anderen Schulen der Uckermark ab, da der Schülerverkehr dementsprechend abgestimmt werden muss.

3.2.      Die große Mehrheit der Eltern der Klasse 2 befürwortet die Zensierung in dieser Jahrgangsstufe.   Das bedeutet ,  dass die Schüler der 2. Klasse ab sofort zensiert werden und ihr erstes Notenzeugnis zum Ende des Schuljahres erhalten.

3.3.      Die Schulkonferenz beschließt einvernehmlich, dass in Klasse 1  parallel zum Leselernprozess der Schreiblehrgang in der Schulausgangaschrift durchgeführt wird.

 

 

4.        Zusammenarbeit mit dem Schulträger

 

> Frau Klingbeil  informiert, dass der Zuwendungsbescheid für die Schulhofsanierung  immer noch fehlt.      > Die Zuwendungen der Ortsvorstände (etwa 800,-€) werden für schulische und außerschulische Veranstaltungen eingesetzt und vom Förderverein verwaltet.                                                                                            > Der Geräteschuppen im Schulgarten wird wegen Baufälligkeit  abgerissen. Es ist geplant den Schulgarten auf das Schulgelände zu verlagern.                                                                                                                                                            > In Ferdinandshorst  muss für die Schulkinder eine Bushaltestelle eingerichtet werden.                                                                                                                                                                                     > Der PC-Raum soll mit neuer Technik ausgerüstet werden, das aus dem Förderprogramm der Sparkasse finanziert werden soll.

Schulkonferenz 12.07.2016

Information von der Schul- und Elternkonferenz am 12.07.2016

 

1.  Schulfahrtenkonzept 2016/17

 

Geplant werden folgende Veranstaltungen:                                                                                                                                  

-Abschlussfahrt Klasse 6   -   1 männliche Begleitperson erforderlich                                                                                  .

-Schwimmlager Klasse 3   -   Schwimmlehrer gesucht                                                                                                     .

-je Klasse 3 Wandertage / Exkursionen

-Für die Begleitung von Schulfahrten steht ein Budget von 550,00€ zur Verfügung.                                               

-Bezieher von Unterstützung aus dem Bildungs- und Teilhabepaket beantragen für ihre Kinder die Kosten    der Schulfahrt im    

 Grundsicherungsamt                                                                                                                           

- Eine Unterstützung aus dem Sozialfonds ist auf Antrag in der Schule möglich. Eine Doppelförderung muss ausgeschlossen werden

 

Hinweis an alle Eltern:                                                                                                                                          

Der Schulsozialfonds ist gut gefüllt und soll genutzt werden. Bitte Unterstützung beantragen für jegliche schulische Anschaffungen wie Sportsachen, Arbeitshefte, Zeichenmaterialien………) und für Projekte wie

Theaterfahrt,Puppenspiel……..                                                                                                                           

Bei Bedarf bitte an den Klassen- bzw. Schulleiter wenden!

 

2.  Rückblick auf Schuljahr 2015/16

 

Ü7 – Verfahren:         Zum neuen Schuljahr wechseln     6 Schüler zum Gymnasium                    Prenzlau                      .                                                                                         7 Schüler zur Grabowschule                  Prenzlau                         .                                                                                        1 Schülerin zur Max Lindow- Schule    Prenzlau               .                                                                                        1 Schülerin  wiederholt Klasse 6

 

Orientierungsarbeiten (Zensierung wie Klassenarbeit)         Deutsch Klasse 2        gut abgeschnitten                         .                                                                                              Deutsch Klasse 4        durchschnittlich                              .                                                                                              Mathematik Klasse 4     schwach

 

Vera 3    (keine Zensierung)

 

In Deutsch wurde „Lesen und Zuhören“ getestet. In Mathematik wurden „Muster und Strukturen“ sowie „Zahlen und Operationen“ getestet.   Die Ergebnisse lagen im unteren Durchschnitt, wobei zu beachten ist, dass die Kompetenzen am Ende der 4. Klasse den Aufgaben zu Grunde lagen.

 

- Förderunterricht fand für alle Schüler mit sonderpädagogischem Förderbedarf und mit Teilleistungsstörungen wie LRS oder Matheschwäche im 

  gemeinsamen Unterricht, in Kleingruppen oder im Einzelunterricht statt.                                                                                                                   -Gefördert  wurden auch die Leistungsstarken                                                                                 

 -Kängurutest                                    33 Teilnehmer                                                                                                                               

 -Big Challenge                         20 Teilnehmer                                                                                                                  

 -Mathe- Olympiade (Kreis)     9 Teilnehmer                                                                                       

 -Rezitatoren-Ausscheid (Kreis)      12 Teilnehmer                                                                            

 -Minisportspiele der Uckermark    11 Teilnehmer

 

-Schwerpunkte in diesem Schuljahr waren:                                                                                                                       

Herbstfest, Weihnachtsmärchen, Fasching, Marionettentheater, Kindertag mit Spendenlauf, Exkursion nach Berlin u.v.m.

 

 

 

Obwohl wir eine kleine Grundschule sind, haben die Kinder vielfältige Möglichkeiten, ihre Talente auszubilden und Interessen zu entwickeln. So gab es Neigungsgruppen im künstlerischen und schauspielerischen Bereich, im Kochen und in der Gartenarbeit. Die Bläser unter Anleitung von Herrn Jonas proben fleißig  und auch der Musikclub Pothenik ist an der Schule aktiv mit Akkordeon- und Flötenunterricht. Wir sorgen für Nachwuchs bei der Feuerwehr und trainieren für sportliche Höhepunkte.

 

 

 

3.  Ausblick auf 2016/17

 

. Die Klassenbildung ist gesichert. Voraussichtlich werden 15 Kinder eingeschult  . Aus schulorganisatorischer Sicht ist ein Klassenleiterwechsel für Klasse 1 und Klasse 3 erforderlich. . Die Einführung der neuen Rahmenlehrpläne im Schuljahr 2017/18 wird vorbereitet durch:                     

- Teilnahme der Lehrkräfte an Fortbildungen in allen Fächern                                                                                          

 - Erarbeitung von schulinternen Curricula in Hauptfächern wie Deutsch, Mathematik, Englisch                                      

- Festlegen verbindlicher Absprachen zur Leistungsbewertung                                                                            

- Vorbereitung und Fortbildung zu neuen Fächern Gewi und Nawi, die 2018/19 eingeführt werden.

 

 

Frau Ines Klingbeil stellte sich als neue Sachbearbeiterin der Gemeinde für Schulen und Kitas vor und wird zukünftig an den Sitzungen der Schulkonferenz als Vertreter  des Schulträgers  teilnehmen.

 

Die seit 1 Jahr laufende Beantragung von Fördermitteln für die Neugestaltung des Schulhofs ist in der Endphase. Die Gemeinde erwartet den Zuwendungsbescheid.   Die Schulkonferenzmitglieder zeigen sich darüber sehr erfreut. Probleme, die mit der Sperrung des Schulhofes im Herbst auftreten  werden, müssen in gemeinsamen Absprachen rechtzeitig geklärt werden.

 

. Über Gelder aus den Zuwendungen der Ortsvorstände unserer Gemeinde für Projekte in der Schule konnte Frau Klingbeil keine Auskunft geben.

 

. Für die Ferienzeit bietet das Land Brandenburg allen Schülern für Fahrten durch Berlin und Brandenburg mit Bus oder Bahn ein Ferienticket zum Preis von 29,90 Euro an (Info der KV Uckermark)

 

Für die letzten Schultage, v.a. für unseren Projekttag mit „Black and White“, wünsche ich viel Spaß und Erfolg.                                                                                                                                                                         

Die Zeugnisse mögen Schüler und Eltern zufriedenstellen.                                                                                

Und die Ferien sollen alle bei erholsamen Erlebnissen und viel Spaß und Freude genieße können.

 

 

 

Ein Dank geht an alle, die unsere Arbeit in der Schule unterstützten und die uns mit Rat und Tat  und auch mit Spenden zur Seite standen.                                                                                                                                       

Wir freuen uns, dass wir wieder auf ein abwechslungs- und erfolgreiches  Schuljahr zurückblicken können.

 

 

 

 

 

 

 

Herzlichen Dank und schöne Ferien !

 

G. Müller

 

Schulleiterin

 

 

 

 

 

 

 

Download
Antrag auf Zuschuss aus dem Schulsozialfonds
Antrag-Zuschuss-Sofo.docx
Microsoft Word Dokument 14.6 KB

Informationen von der Schul- und Elternkonferenz am 24.09.2015

1.   Zusammenarbeit der Schule mit der Polizei.                                                                                                         Herr Guschke und Frau Kind von der Polizeiwache Prenzlau waren anwesend. Von allen wurde eingeschätzt, dass die Zusammenarbeit vielseitig, vertrauensvoll und lern- sowie erziehungsfördernd gestaltet wird.                  

Einige Beispiele:   

Radfahrausbildung Klasse 4                                                                                                                                             

> 3 Teilnehmer bei Kreismeisterschaft  holten Mannschafts- sowie Einzelsieg  für Fürstenwerder                   > Bei Teilnahme von 2 Schülern an der Landesmeisterschaft konnten wir von 64 Teilnehmern einen 9. Platz erreichen                                                                                                                                                                              > 2 Schüler aus Klasse 4 müssen die praktische Fahrprüfung wiederholen.                                                            

Fortbildungsveranstaltung für Eltern und Lehrkräfte zum Thema  „Schau hin, was deine Kinder tun“             > Umgang mit Internet / soziale Netzwerke                                                                                                                   > Cybergooning in virtuelllen Welten                                                                                                                             > Handyverbot in der Schule

Unterstützung   in Sachkunde  und LER                                                                                                                           > Gewaltprävention                                                                                                                                                            > Suchtgefahren                                                                                                                                                                  > Verkehrserziehung u.a.

Zusammenarbeit mit ADAC                                                                                                                                                    > Warnwesten für Schulanfänger                                                                                                                                     > Bremsweg                                                                                                                                                                         > toter Winkel   u.a.

Herr Guschke, mit dem wir viele Jahre vertrauensvoll und gut zusammengearbeitet haben, verabschiedet sich in den Ruhestand.

2.   Wahl der Mitwirkungsgremien                                                                                                                                            Für die Schuljahre 2015 /16 und  2016/17 wurden folgende Eltern für die Mitarbeit in der Schulkonferenz/Elternkonferenz gewählt:    Frau Sohn – Schulelternsprecherin                                                                                                             Herr  Mertens – Stellvertreter                                                                                                                   Herr Bieche -  Kreiselternsprecher                                                    Diese 3 Elternvertreter sind auch stimmberechtigt in der Schulkonferenz und vertreten die Interessen der Eltern der Schule.

 

3.  Beschlüsse:

> Die variablen Ferientage sind wie folgt beschlossen worden:                                                                     Freitag,   27.11.2015                                                                                                                                                       Montag, 30.11.2015                                                                                                                                                        Freitag,  06.05.2016                                                                                                                                                        Hinweis:  Der Dienstag nach Pfingsten (17.05.2016) ist ein unterrichtsfreier Tag in allen Schulen                       .                Brandenburgs                                                                                                                                                     

>  In  Klasse 2  wird in Absprache mit den Eltern der 2. Klasse ab sofort zensiert. Ein Notenzeugnis wird           .   erstmals zum Schuljahresende 2015/16 erteilt.                                                                                                            

 

>   Das Schulfahrtenkonzept der KGS sieht folgende Fahrten vor:                                                                                    - Schwimmlager Kl. 3 und 4  (evtl. nach Lindow)                                                                                                                         - Abschlussfahrt Klasse 6 nach Stralsund                                                                                                                .            -  Außerdem sind je Klasse 3 Wandertage vorgesehen

>  Der Schreiblehrgang in Klasse 1 wird mit dem Leselehrgang gekoppelt und individuell und schülerbezogen gestaltet.

4.  Sonstiges

> Englischlehrerin Frau Höft nahm zu Schuljahresbeginn die Arbeit an unserer Schule auf.                             

> neue Regelung für den Schulbus nach der 6. Stunde Richtung Zernikow (siehe Fahrplan Linie 416)                    Der Antrag der Schulkonferenz vom 16.07.2015 an das Schulverwaltungsamt den 14.00 Uhr- Bus                 3x wöchentlich bis Zernikow fahren zu lassen, ist noch nicht bearbeitet.                                                                 

> Am 19.07.2016 findet ein Afrika-Projekttag „Black and White“ an unserer Schule statt, an dem die Schüler sich mit afrikanischer Kultur und Lebensart vertrautmachen. Zur Finanzierung dieses Projektes (1200,-€) werden wir einen Spendenlauf durchführen und Sponsoren suchen.                                                       Zur Abschlussveranstaltung sind alle herzlich eingeladen.                                                                                        

> Geplante Veranstaltungen der Schule im 1. Halbjahr                                                                                                    -  2.10.15 Herbstfest                                                                                                                                                             -  9.10.15 Herbstcrosslauf                                                                                                                                                     -  10.12.15 Weihnachtsgala                                                                                                                                                        -  15.12.15 Theaterfahrt nach Neustrelitz „3 Haselnüsse für Aschenbrödel“                                                            -  28.01.15 Hochsprungmeisterschaft                                                                                                                                     -  09.02.16  Fasching                                                                                                                                                                  - 24.02.16  Marionettentheater Bille

Für die Theaterfahrt am 15.12.15 können Mittel aus dem Sozialfond beantragt werden.

> Um den Schülern ein gesundes Frühstück anzubieten, hat sich Frau Sohn bereiterklärt, jeden Morgen Obst für die große Pause aufzuschneiden, solange der Vorrat  aus dem Schulgarten reicht.                           Die Äpfel aus dem Verkehrsgarten lassen wir in Kraatz zu Most verarbeiten.                                                       

> Helfer und neue Mitglieder im Schulförderverein sind immer gern gesehen.

 

 

 

Herzlichen Dank an alle, die beim Herbstfest am 02.10.2015 in der Schule aktiv waren und beim Vorbereiten eines gesunden Frühstücks, in den Bastelstationen oder beim Drachensteigen geholfen haben.

 

G. Müller

Schulleiterin

 

 

Informationen von der Schul- und Elternkonferenz am 26.02.2015

 

1.   Zusammenarbeit der Schule mit der Polizei

Herr Guschke und Frau Hoffmann von der Polizeiwache Prenzlau gaben einen kurzen Lagebericht zu Straftaten in der Gemeinde Nordwestuckermark. Es wurde über gemeinsame Aktionen in der Schule mit der Polizei berichtet, die das Sicherheitsgefühl der Kinder stärken sollen, ihnen Verhaltensmuster aufzeigen sowie Gesprächs-und Informationsbedarf abdecken sollen. Sehr beliebt ist das Puppentheater der Polizei aber auch Busschule, Aktionen des ADAC zu Bremsweg und totem Winkel, Gesprächsrunden in LER zu Themen „Gewalt“ oder „Handy“ u.a. , die unsere Arbeit unterstützen. In Planung ist ein Elternabend im Mai zum Thema „Cyber-Mobbing“, wozu im April nähere Informationen zu erwarten sind. Interessant für alle Anwesenden waren auch die Hinweise betr. einer künstlichen DNA, mit deren Hilfe man auch als Einzelperson sein Eigentum schützen kann. Seit der Anwendung dieses Mittels in unserer Gemeinde sind die Diebstahlsdelikte wesentlich gesunken.

 

2.   Ab 01.08.2015 wird eine neue Satzung zum Schülerverkehr in Kraft gesetzt.

Zukünftig wird kein Elternbeitrag mehr erhoben. Allerdings muss jedes Jahr ein neuer Antrag gestellt werden. Hinweise zum richtigen Verhalten im und am Bus müssen sowohl in der Schule als auch im Elternhaus erteilt werden und auf deren Einhaltung muss von allen Seiten geachtet werden.                       Die neue Satzung sowie Hinweise zum neuen Schuljahr finden Sie unter www.uckermark.de sowie auf unserer Homepage.

 

3.   Schulisches

> Trotz hohen Krankenstandes unter den Lehrkräften fiel im 1. Halbjahr nur 0,15%  des Unterrichts aus. Zu verdanken ist das allen an der Schule tätigen  Kräften. Für das zur Verfügung stehende Vertretungsbudget konnten leider bisher außer 2 Referendaren keine pädagogischen Kräfte gefunden werden, die einen entsprechenden Vertrag mit dem Schulamt in Frankfurt/Oder schließen wollen.

> Seit Oktober 2014 befindet sich das für unsere Schule zuständige Regionalschulamt in Frankfurt/Oder. Der für uns zuständige Schulrat Herr Jentsch besucht unsere Schule am 09.03.2015, um die Schule, den Unterricht sowie die Zusammenarbeit mit dem Schulträger kennen zu lernen.

> Das Ü7-Verfahren ist mit der Antragsstellung für eine weiterführende Schule nach Klasse 6 für unsere Schule abgeschlossen. Alle Anträge werden über das Regionalschulamt an die Erstwunschschule weitergeleitet, die das Aufnahmeverfahren durchführt. Bis 20.06.2015 sollte jeder Schüler der jetzigen      6. Klasse wissen, wo er nach den Sommerferien weiterlernt.

 

 

> Die Essenversorgung bis Schuljahresende wird weiterhin von Frau Runge gewährleistet.                               Für die neu eingerichtete  Küche in Gollmitz hat sich leider noch kein Betreiber gefunden.                           Mit der Essenversorgung durch Frau Runge sind wir aber sehr zufrieden und die meisten Eltern und Kinder haben sich inzwischen auch an das Bestellsystem gewöhnt.

> Bis zum 27.03.2015 dauert noch die Anhörungsphase für die neuen Rahmenlehrpläne. (wie bereits auf der Homepage informiert) Am meisten beschäftigt die Eltern und Lehrkräfte die Zusammenlegung von Fächern zu NAWI und GEWI. Die Lehrkräfte haben sich in Fachkonferenzen zusammengeschlossen und setzen sich in Fortbildungsveranstaltungen mit den neuen Plänen auseinander. Wenn diese dann endgültig sind und ab Schuljahr 2016/17 verbindlich werden, gilt es für deren Umsetzung an allen Schulen und für alle Fächer schulinterne Curricula zu entwerfen.

> Da auch in diesem Jahr in der Gemeinde  Nordwestuckermark gespart werden muss, werden für die  Schule keine investiven Mittel im größeren Umfang zur Verfügung stehen.                                                      Wir möchten alle Eltern noch einmal auffordern, in Notlagen und in besonderen Situationen sich vertrauensvoll an Klassen- bzw. Schulleiter zu wenden, um Mittel aus dem Sozialfonds (über den die Schule unbürokratisch entscheiden kann)  oder aus dem Bildungs- und Teilhabepaket(  für Berechtigte im Grundsicherungsamt) abzufordern.

Hinweis:          Eine Doppelförderung muss ausgeschlossen werden. Berechtigte müssen zuerst einen Antrag für Leistungen aus dem Bildungs- und Teilhabepaket stellen. Bei einem Ablehnungsbescheid bzw. bei Berechtigten in Notlagen kommt der Schulsozialfonds zur Anwendung. Ein Rechtsanspruch besteht nicht.                                                                                                                                                                    Möglichkeiten der Förderung aus dem Schulsozialfonds                                                                                             . ergänzende und kostenpflichtige Ganztagsangebote wie Theater, Kino, Schulausflüge, Startgelder für Wettbewerbe u.a.                                                                                                                                                                   . Lern- und Arbeitsmittel, die von der Lernmittelfreiheit ausgenommen sind (Arbeitshefte, Sportsachen, Musikinstrumente …..                                                                                                                                               . Nutzung hochwertiger technischer Hilfsmittel wie PC, Fahrräder, Kamera ………

Genutzt werden kann zur Beantragung von Mitteln beiliegendes Formular.

 

 

Zum Schluss noch eine Anfrage:

Die Schule sucht zur Durchführung ihres Schwimmlagers einen neuen Rettungsschwimmer.              Jahrelang hat Frau Büttner-Janner erfolgreich den Schülern unserer Schule das Schwimmen beigebracht. Dafür sind wir ihr sehr dankbar. Aus gesundheitlichen Gründen ist das nun leider nicht mehr möglich.      Die Voraussetzungen sind in Fürstenwerder mit der Badestelle und den kurzen Wegen zwischen Schule und See sehr günstig. Gern würden wir auch weiterhin 14 Tage im Juli einen Schwimmkurs für die Schüler der   3. Klasse anbieten. Für 3 Stunden täglich von 9.30 bis 11.30 Uhr brauchen wir einen Schwimmlehrer mit Rettungsschwimmerausbildung. Wer uns helfen kann, meldet sich bitte in der Schule.

 


Neues von der Schul- und Elternkonferenz

 

Termin:                                24.09.2014

 

Teilnahme:         Elternvertreter je Klassenstufe  (außer Klasse 4)

                               3  Lehrkräfte

Inhalt:

 

1.)   Vorstellung,  Diskussion und Beschlussfassung zum Schulfahrtenkonzept der Schule für das Schuljahr 2014/15

 

Festlegungen:

 

.  Klasse 3 plant eine 1 wöchige Schulfahrt nach Lindow, die auch für die Schwimmausbildung  genutzt wird.

.  Klasse 6 fährt im Juni in das Jugendhotel nach Stralsund

.  Außerdem  werden je Klassenstufe 3 Wandertage bzw. Tagesfahrten geplant

      z.B. ins Theater nach Neustrelitz, ins Kino zum Filmernst nach Prenzlau bzw. Berlin

. Für die Begleitpersonen wird das vom Schulamt zur Verfügung gestellte Budget aufgeteilt

 

Wer möchte, kann im Büro in das Schulfahrtenkonzept Einsicht nehmen.

 

2.)     Auswertung der schulinternen Evaluation              

 

. siehe Zusammenfassung der Ergebnisse auf der Homepage

 

3.)    Einstimmig werden folgende Beschlüsse gefasst,

 

. In Klasse 1 wird ab sofort der Schreiblehrgang wieder gekoppelt mit dem Leselehrgang.

. Nach eindeutigem Votum in der Elternversammlung beschließt die Schulkonferenz die Zensierung in Klasse 2.

. Die schulinternen freien Tage für das Schuljahr 2014/15 sind wie folgt festgelegt:

                02.11.2014

                28.11.2014

                02.12.2014

. Zukünftig wird es nur noch digitale Fotoaktionen geben.

   Die Eltern können per Internet eine Auswahl  treffen.

   Bestellung und Abrechnung erfolgen in Verantwortung der Fotofirma.

. Da es keine Möglichkeit mehr gibt, Flaschenmilch in entsprechender Größe für die Pausenversorgung zu bestellen,

   müssen wir die Milchversorgung auf Tetrapacks  umstellen.

   Inhalt und Preis bleiben gleich.

 

 

4.)   Auf Grund haushaltsrelavanter Maßnahmen des Schulträgers war es in diesem Jahr nicht möglich, die Renovierungsarbeiten in der Schule fortzusetzen.  Wir hoffen auf 2015. Für die Schulhofgestaltung ist ein Förderantrag aus europäischen Finanzmitteln gestellt worden.

 

 

5.)  Dank Spenden der Ortsvorstände und Einnahmen aus  dem Schulgarten feierten wir am 1.10. ein zünftiges Erntefest mit gemeinsamem Frühstück und Umzug  durch´s  Dorf.

Wir danken allen für jede Art von Unterstützung.

 

 

 

 

Die diesjährige Weihnachtsrevue findet am 10.12.2014 um 18.00 Uhr mit einem Programm in der Turnhalle und einem kleinen Markt auf dem Schulhof statt.

Dazu laden wir alle herzlich ein.

Evaluation

Download
Eltern.doc
Microsoft Word Dokument 27.5 KB
Download
Schüler.doc
Microsoft Word Dokument 26.0 KB

Auswertung der schulinternen Evaluation / Eltern


Zeitpunkt der Erfassung: März 2014

Teilnehmer: 92 % der Eltern der Klassen 1 bis 6


Schwerpunkte: > Hausaufgaben / Förderung

> Lernen / Leisten

> Kooperation Eltern - Schule

> Schulatmosphäre

> Schulprofil


Mit überwältigender Mehrheit stimmen die Eltern in fast allen Punkten den getroffenen Aussagen: „trifft voll “ oder „trifft überwiegend“ zu.


zu Hausaufgaben


80 % finden den Umfang der Hausaufgaben genau richtig

80 % finden, dass Hausaufgaben in der Schule gut vorbereitet werden

69 % schätzen ein, dass ihr Kind die Hausaufgaben selbständig bewältigt

75 % meinen, dass ihr Kind seinen Fähigkeiten entsprechend gefördert wird


Zu Lernen / Leisten


87 % finden, dass der Lernstoff verständlich vermittelt wird

80 % , dass gründlich geübt und vertieft wird

81 % , dass die Bewertung nachvollziehbar ist

81 % , dass ihr Kind eine positive Lernhaltung entwickelt

89 % schätzen ein, dass die Schule Wert auf selbständiges Lernen legt.


zu Kooperation von Eltern und Schule


92 % fühlen sich über den Leistungsstand des Kindes gut informiert

85 % empfinden die Beratung durch Lehrkräfte als hilfreich

82 % fühlen sich über die Vorgänge an der Schule gut informiert

92 % halten Elternbriefe bzw. Informationen für aussagekräftig

72 % nehmen Einladungen zu schulischen Veranstaltungen stets an


zur Schulatmosphäre


90 % finden, dass an der Schule eine gute Stimmung herrscht

95 % meinen, dass es eindeutige Verhaltensregeln an der Schule gibt

90 % stimmen zu, dass Lehrkräfte auf die Einhaltung der Regeln achten

99 % sagen, dass die Schule für Gemeinschaftserlebnisse sorgt

87 % finden, dass ihr Kind fair behandelt wird

85 % sagen, dass ihr Kind gern zur Schule geht

Auswertung der schulinternen Evaluation / Schüler



Zeitpunkt der Erfassung: November 2013

Teilnehmer: alle Schüler der Klassen 3 bis 6


Schwerpunkte: Hausaufgaben

Lernen / Leisten

Lehrer – Schüler – Verhältnis

Schulatmosphäre

Schulprofil



zu „Hausaufgaben“


. Der überwiegende Teil der Schüler (60 %) sind der Meinung, dass die HA in der Schule gut vorbereitet werden und sie sich die Zeit für HA selbst gut einteilen können.


. 45 % erledigen ihre HA nur teils / teils selbständig


. Der Umfang der Hausaufgaben ist für 52 % genau richtig




zu „Lernen und Leisten“


. Der überaus größte Teil der Schüler meint, dass

- der Lernstoff gut vermittelt, geübt und vertieft wird

- schriftliche Arbeiten gut vorbereitet werden

- die Bewertungen verständlich sind

- sie die Möglichkeiten zum selbständigen Erarbeiten im Unterricht haben


. 33 % lernen nur teils / teils gern, 13 % eher nicht und 8 % gar nicht gern



zu „Schüler – Lehrer – Verhältnis“


. Der weitaus größte Teil der Schüler findet, dass

- die Lehrer freundlich und geduldig mit ihnen umgehen

- sie jederzeit mit ihren Lehrern über Probleme sprechen können und

- gemeinsam mit ihrem Lehrer viel unternommen wird


. 17 % schätzen die Geduld der Lehrkräfte unterschiedlich ein (teils / teils) und

6 % sehen Probleme, mit ihrem Lehrer zu sprechen


zu „Schulatmosphäre“


. Die überwiegend größte Anzahl der Schüler trifft die Aussage: „trifft voll zu“ bei:

- eindeutige Verhaltensregeln (93 %)

- Lehrkräfte achten auf Einhaltung der Regeln (74 %)

- viele Gemeinschaftserlebnisse (70 %)


. 6 % fühlen sich nicht fair behandelt

. 6 % gehen gar nicht gern zur Schule




zu „Schulprofil“


. 90 % der Schüler meinen voll oder überwiegend, dass in der Schule das Lernen im Vordergrund steht

. 88 % finden, dass sie ihre Lernstrategien selbst finden und entwickeln können

. 80 % sehen das Wettbewerbsangebot in der Schule positiv

. 81 % finden Nachmittagsangebote wichtig





Anregungen und Wünsche



Klasse 3 . Kinder sollen nicht streiten oder prügeln

. dass man neue Freunde findet

. dass der Rasentrecker nicht immer hoch und runter fährt

. etwas mehr Sport, mehr AG oder mehr basteln


Klasse 4: keine Äußerungen


Klasse 5: . Ich finde blöd, dass wir jeden Tag 6 Stunden haben

. Ich wünsch mir, dass wir nicht so früh aufstehen müssen

. Ich möchte mehr Gruppenarbeit machen


Klasse 6: . dass die Klasse zusammenhält

. dass wir im Unterricht was machen, was allen Spaß macht

. weniger Hausaufgaben

. dass die Schule immer so bleibt






Ansatzpunkte für Veränderungen:


. Thema Hausaufgaben – Umfang und Selbstständigkeit

. Meinungsbildung – Unterstützung bei Formulierungen und Äußerung vor anderen

. Fairer Umgang miteinander – Selbstbewusstsein stärken, Egoismus abbauen

Aus der Eltern- und Schulkonferenz vom 18.02.2014

 

Mitteilungen

 

 

 

 

1.  Arbeit des Schulfördervereins

 

 

Frau Nitz, Sachbearbeiterin der Schule und als Kassenwart Mitglied des Vorstandes des Fördervereins, stellte die Arbeit und die Finanzlage des Vereins dar. Dank ihrer akkuraten Geschäftsführung und ihrer Organisationsfähigkeiten kann der Verein auf eine sehr erfolgreiche Arbeit zurückblicken.

 

 

 

Was wurde im zurückliegenden Jahr erreicht?

 

Ø  Auf dem Schulhof wurden neue Spiel- und Klettergeräte vom Sponsorengeld der Firma Retzlaff aufgebaut.

Ø  Die Ortsvorstände der umliegenden Gemeinden sponserten Mittel zur Anschaffung neuer Fahrräder für die Radfahrausbildung.

Ø  Obst und Gemüse für gesundes Frühstück wurde von Eltern gesponsert und für tägliche Pausen portioniert den Kindern dargeboten.

Ø  Aus Schulgartenäpfeln wurde schmackhafter Apfelsaft gepresst und steht für die verschiedenen Aktionen bereit.

Ø  Eltern bereiten in der Schulküche die verschiedensten Gerichte zu besonderen Anlässen für ein gemeinsames Frühstück vor wie Pfannkuchen zum Fasching, Rührei, Kräuterquark, Quarkspeise, u.a. zum Herbstfest, Schokoäpfel, Waffeln oder Gebäck  zum Nikolausmarkt

Ø  Eltern helfen beim Umgraben des Schulgartens

Ø  Bei Projekttagen bieten Eltern eigene Bastelstationen an, begleiten die Kinder bei Schulwettkämpfen u.v.m.          

 

 

Der Schulförderverein ist eine für uns sehr hilfreiche und unentbehrliche Einrichtung, die es ermöglicht Sponsorengelder einzunehmen und selbständig zu verwalten. Dadurch kann ein interessantes und abwechslungsreiches Schulleben gestaltet werden, das allen Kindern der Schule zugute kommt. Wir sind allen Sponsoren, Eltern und sonstigen Helfern für jede Form der Unterstützung dankbar und suchen

neue Mitglieder.

Im nächsten Jahr feiern wir unser 20-jähriges  Bestehen.

 

 

 

Aufruf:              Wer Mitglied des Schulfördervereins für 6,-€ Jahresbeitrag werden möchte oder die Arbeit des Fördervereins auf irgendeine Art unterstützen kann, meldet sich bitte telefonisch bei Frau Nitz unter 039859 244.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

2.  Die Lernergebnisse im 1. Schulhalbjahr 2013/14,  der derzeitige Stand im Übergangsverfahren

     Klasse 6 – 7 sowie Fördermöglichkeiten im gemeinsamen Unterricht an unserer Schule werden von

     Frau Müller dargelegt.

 

 

3.  Wichtige Termine im  2. Schulhalbjahr:

 

            03.03.14                      Fasching für alle

            20.0314                       Känguruwettbewerb für  Klasse 3 bis 6

            25.03.14                      Rezitatorenwettbewerb der Schule

            03.04.14                      „Ein Tag in Potsdam – Geschichte erleben“ für Klasse 5 und 6

            29.04.14                      „Ich schenk dir eine Geschichte“ – Buchgutscheinaktion für Klasse  4 und 5

            27./28.05.14               Ersthelferlehrgang für Klasse 5

            26. – 28.05.14            Klassenfahrt  Klasse 3

02. – 06.06.14            Klassenfahrt  Klasse 6

24.06.14                     Marionettentheater für alle Klassen

25.06.14                     Radfahrprüfung  Klasse 4

26.06.14                     Theaterfahrt „Das Sams kehrt zurück“ für Klasse 1 bis 3

23.06. – 04.07.14       Schwimmlager Klasse  3

07.07.14                     Mittelalterfest für alle

 

 

4. 

>   Das Angebot für Schulschließfächer, die von Eltern von einer entsprechenden Firma gemietet werden,    wurde von den Mitgliedern der Eltern- und Schulkonferenz abgelehnt.

Grund: Notwendigkeit fehlt in der Grundschule (Schüler haben Ablagekörbe, Sportschränke und Kunstkartons zum Aufbewahren)

 

 

>  Fotoaktionen sollen zukünftig weniger Aufwand für die Schule bedeuten. Betrachten der Fotos, Bestellung und Bezahlung soll online abgewickelt werden.

Daher wird eine entsprechende Firma mit Online-Angebot gesucht.

 

 

>   Fragen vom Landtagsabgeordneten Matthias Platzeck zur Essenversorgung an Brandenburger Schulen wurden aus Sicht der Elternvertreter für unseren Essenversorger positiv beantwortet.

Der Vorschlag, das Essen für Grundschüler generell vom Land zu finanzieren, damit alle Kinder versorgt werden können, wurde an M. Platzeck weitergeleitet.

 

 

>   Wie zufrieden sind Sie mit der Schule Ihres Kindes?

Diese Frage zur schulinternen Evaluation wollen wir anhand des Fragebogens beantworten können, der Ihnen im März mit Ihrem Kind mitgeschickt wird.

 

Aufruf:  Bitte beteiligen Sie sich anonym an dieser Fragebogenaktion!

 

 

 

 

gez. G. Müller

Schulleiterin

 

Die erste Eltern- und Schulkonferenz im Schuljahr 2013/14 fand am 10. September statt.

Hier die wichtigsten Ergebnisse und Beschlüsse:

 

1. Wahl des Mitglieder der Schulkonferenz

    

  • Frau Sohn                        Schulelternsprecherin
  • Herr Mertens                    Stellvertreter
  • Herr Bieche                      Mietglied im Kreiselternrat

 

2. Schulausgangslage 2013/14

 

  • 104 Schüler in 6 Klassen
  •  jahrgangsgerechter Unterricht
  •  Förderunterricht für Schüler mit Lernschwierigkeiten
  • Religionsunterricht für Klasse 1 - 6 möglich

     Beschlüsse:

  • Beginn der Zensierung mit Noten in Klasse 2 nach klarem Votum der Eltern
  • Zustimmung für Auftragserteilung für Spielplatzerweiterung

3. Vorhaben im ersten Halbjahr

  • Oktober bis März Zeitungsprojekt KIDZ
  • 17./18. Oktober Puppenbühne der Polizei
  • 06. Dezember Weihnachtsrevue mit Nikolausmarkt
  • 11. Dezember ein besonderer Sporttag für alle Klassen
  • Weihnachtsfeiern mit "Pipo und Pipolina" als Geschenk
  • Januar 2014 Hochsprung mit Musik

4. Bauliche Maßnahmen

  • Treppenhaus erhält in den Herbstferien  einen neuen Belag für die Stufen
  • Fensterbänke an der Giebelseite zum Schulhof müssen dringend erneuert werden
  • Sanierung der obersten Etage und der Büroräume